Was versteht man unter Real Assets?

Was versteht man unter Real Assets?

Aktuell sprechen viele Marktteilnehmer von Real Assets. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick.

Was versteht man eigentlich unter Reals Assets? Real Assets oder Reale Vermögenswerte – gehören zur Anlageklasse der „Alternativen Investments“ und sind reale Sachwertinvestments, die man anschauen und anfassen kann.

Dabei handelt es sich zB um Immobilien und Immobilienkredite oder langfristige Infrastrukturinvestments, Energie & natürliche Ressourcen, Rohstoffe sowie Unternehmen und Unternehmenskredite. Solche Investments verfügen grundsätzlich über eine relativ niedrige Korrelation zu herkömmlichen Assetklassen wie zB Aktien oder Anleihen. Mit Real Assets erzeugt man auch einen gewissen Inflationsschutz, da in Zeiten hoher Inflation eine Outperformance gegenüber den herkömmlichen Assetklassen erzielt werden kann. Real Asset sind wertstabil und erwirtschaften langfristig stabile Cash-flows.

Insbesondere Infrastrukturinvestments und erneuerbare Energien bringen in der Regel noch einen weiteren positiven Aspekt für Ihr Portfolio mit sich: Nachhaltigkeit.  Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage – dieses Thema wird insbesondere bei europäischen Kapitalanlegern immer wichtiger.

Warum Real Assets? Bei hohen Volatilitäten und niedrigen Zinsätzen steigt das Interesse nach Real Assets.

  • Diversifizierte Returns
  • Exposure zu einem globalen Wirtschaftswachstum
  • Niedrige Korrelation
  • Inflationsschutz

Wie können Sie nun in Real Assets investieren?

  • unlisted Real Assets vs listed Real Assets
  • direkt vs indirekt
  • Einzeltransaktion vs Poolinglösungen vs Operating Company

Was sind die Anforderungen an Real Assets?

  • Rendite
  • Volatilität
  • Überschaubares Risiko
  • Liquidität
  • Nachhaltigkeit

Das Wissen über Alternative Assets und insbesondere Real Assets muss jedoch noch deutlich ausgebaut werden. Gerne unterstützen wir Sie auch in diesem Bereich.

 

In den nächsten Jahren sind in Europa gigantische Investments in Infrastruktur notwendig. Wer soll das alles finanzieren? Banken, die bisher die Finanzierungsfunktion innehatten, scheiden vermehrt aus. Alternativen müssen und werden sich etablieren. Diese Entwicklung wird auch von den Regulatoren gefördert.

Aus diesem Grund werden und müssen sich die Geschäftsmodelle von Banken ändern.

Banking 4.0: Nach dem Einlagen- und Kreditmodell, dem klassischen Investmentbanking und dem Vermitteln über den Kapitalmarkt warten die Kunden auf kreative Lösungen, die die reale Wirtschaft vernünftig mit dem Kapitalmarkt verbinden. Banken und Langfristinvestoren werden mittelfristig zusammenarbeiten müssen. Das strenge Sektordenken innerhalb der Financials wird der Vergangenheit angehören.

Unsere Kunden kommen bereits jetzt in den Genuss von diesen Lösungsansätzen. Zur erfolgreichen Realisierung unserer Projekte verbinden wir kurzfristige Finanzierungsmöglichkeiten mit langfristigen Marktanforderungen. So schaffen wir stabile und bleibende Werte.

Unsere Partnerschaften im Bereich Real Assets

Areta-Logo-RGB-72DPi

Wir unterstützen Sie hier gerne. Kontaktieren Sie uns unter support@frc-consult.com.

About The Author

Heinz Hofstaetter
Over 20 years of international experience in senior management positions in the areas of consulting, banking, finance, asset management, valuation and Real Assets.